Andrea Stoll

Petra Gerster

01.02.17 Mittwoch, 19.30 h

Andrea Stoll: Eine europäische Frau: Marie Curie

Moderation: Petra Gerster (ZDF)

Vom Leben übers Drehbuch bis zum Film – Von Liebe, Forschungsdrang und Radium

Die einzige Frau bis heute, der man zwei Nobelpreise zusprach: Marie Curie. In Chemie und Physik. Die Frau, die das Angstwort aller kommenden Zeiten prägte: „radioaktiv“. In Warschau geboren, ging sie für das Studium nach Paris, an die Sorbonne. Auch dort später die erste Frau, die lehren durfte. Eine Maßeinheit wurde nach ihr benannt. Sie war die Erfinderin eines Röntgenwagens im ersten Weltkrieg. Das waren schwere Fahrzeuge, die sie sogar selbst an die Front fuhr. Und wie sie forschte und experimentierte, so liebte sie auch. Eine Affäre mit einem ehemaligen Schüler ihres Mannes verursachte eine Pressehatz, die sie fast alles kostete. Auf einmal war sie in Frankreich die Fremde, die Zerstörerin, die Intellektuelle, eine Emanze und Jüdin. Eine unvergleichliche Biografie und Leistung. Die Autorin Andrea Stoll hat das Drehbuch geschrieben für die überfällige filmische Adaption dieser bewegenden Figur. Die Regisseurin Marie Noëlle hat daraus in einer europäischen Koproduktion einen Kinofilm gemacht, der seit Dezember zu sehen ist. Mit der TV-Journalistin Petra Gerster spricht Andrea Stoll über die Faszinosa auf dem Weg dahin.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
Februar, Literatur, 2017
In Kalender eintragen